Kopfbild-Montage mit Logo des NWR, einem Revolver, eine Aktenablage und ein Zielscheibe

Beispiel:

Austausch eines Holzschaftes gegen einen Schaft aus Kunststoff. Dadurch „wechselt“ das Modell der Waffe von „Jagd“ in „Sport“.

Der Austausch eines nicht wesentlichen Teiles unterliegt nicht den Anzeigepflichten nach §37 WaffG.

  1. Die Waffe befindet sich im (Handels-)Bestand des Händlers:

          Es wird empfohlen eine „Umbau-Meldung“ durchzuführen. Damit ist sichergestellt, dass bei künftigen Prozessen das richtige Modell im Datensatz registriert ist.

  1. Besitzer der Waffe ist eine Privatperson:

          Es wird keine Datenänderung an das Register gemeldet.
          Der Händler sollte dem WBK-Inhaber empfehlen, bei seinem nächsten Besuch in der Waffenbehörde das Modell in seiner Erlaubnis korrigieren zu lassen.