Änderung des BJagdG zu halbautomatischen Jagdwaffen

​Mit Wirkung zum 10. November 2016 hat der Gesetzgeber die Rechtslage im Sinne der Rechtsprechung geklärt, wobei es künftig für die jagdliche Verwendung von halbautomatischen Langwaffen auf die Anzahl der tatsächlich in der Waffe geladenen Patronen ankommt.
Ob es sich dabei um fest eingebaute oder wechselbare Magazine handelt, ist nicht mehr relevant. Auf eine technische Blockierung der Magazine auf eine bestimmte Anzahl von Patronen wird zukünftig verzichtet.
Der Wortlaut der Gesetzesänderung kann hier () eingesehen werden.