Ausblick: XWaffe 2.6

XWaffe Version 2.6 wird am 27. April 2024 im Betrieb gehen.

Die Änderungen und Neuerungen möchten wir Ihnen hier in wenigen Sätzen nahebringen:

Für die Waffenbehörden sowie die Händler und Hersteller sind dabei die folgenden Punkte von besonderer Bedeutung:

  • Polizeiliche Abfragegründe - In den redaktionellen Texten zu den Abfragegründe wurden bei den nicht mehr zu nutzenden Katalogwerten die künftig zu nutzenden Werte angepasst. Insbesondere entfällt der gesonderte Abfragegrund für die Aufsichtsbehörden (#46, #200). Für Abfragen der Aufsichtsbehörden ist der Katalogwert „#100 WAFFENBEHÖRDEN: Vollzug WaffG“ anzuwenden.
  • Nachregistrierung enthaltener Bestandswaffenteile - Zur Nachregistrierung enthaltener Bestandswaffenteile einer schon registrierten Waffe wird die Nachricht „meldung.waffeWaffenteil.waffenteilNachmelden.1680“ zur Verfügung gestellt. Unter Angabe der identifizierenden Daten zu Waffe (bzw. eigenständigen Waffenteil) können die enthaltenen und bisher nicht registrierten Waffenteile im NWR registriert werden.
  • Konkretisierung der Erwerbs- und Überlassungsmeldungen ohne Anzeigepflicht - Gegenstand, insbesondere der Meldungen von Herstellern und Händlern, sind Erwerbs- und Überlassungsmeldungen, bei denen die WBK-Besitzer keine Anzeigepflicht trifft. Dieses ist in den Fallkonstellationen der Reparatur, der Verwahrung, des Kommissionsgeschäftes, der Leihe, beim Handel mit Sachverständigen und bei nicht eintragungsplichtigen Waffenteilen der Fall. Für die Waffenbehörden war bisher die rechtliche Grundlage für den Entfall der Anzeigepflicht nicht erkennbar. Künftig ist bei der Meldung eines Erwerbs oder einer Überlassung, sowohl in der Waffenbehörde als auch durch einen Händler und Hersteller, im Falle des Entfalls der Anzeigepflicht durch den privaten Waffenbesitzer zusätzlich die Grundlage für den Entfall der Anzeigepflicht anzugeben.
  • RegMo – Rückbau RegMo Iteration 2 - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • Neues Rechercheprofil - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • RegMo - Strukturänderungen - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • Übergabe Transaktionsnummern an die ZK - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • Entfernung nicht mehr unterstützter Nachrichten - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • RegMo-Hinweise bei Änderung - Details finden Sie in der Änderungsdokumentation
  • Ausweitung der Meldung Waffenteil zusammenbauen - Der Meldeanlass Zusammenbau einer modularen Waffe wurde um die Möglichkeit erweitert, auch den Zusammenbau von modularen Waffenteilen, wie beispielsweise einem Wechselsystem mit Lauf und Verschluss zu ermöglichen. Wie schon bei dem Zusammenbau einer Waffe muss auch das Waffenteil und die zusammengefügten Waffenteile vom gleichen Hersteller sein.

    Die technische Schnittstelle (Webservice) lehnt Meldungen mit dem Fehlercode 39 ab, wenn ein modulares Waffenteil ohne Angabe mindestens eines verbautesWaffenteil zusammengebaut werden soll.

    Diese Änderung wurde in einem Zwischenrelease am 01.12.2023 in Betrieb genommen.

Die technische Dokumentation zu XWaffe finden Sie hier:

XWaffe Spezifikation Version 2.6 beschreibt das Informations- und Nachrichtenmodell für XWaffe 2.6
Hier finden Sie XWaffe 2.6 Technische Dateien (XML Schemata)
Hier finden Sie  und Codelisten zu XWaffe 2.6 und externe Kataloge (Version_32)
Hier finden Sie die Dokumentation zu den Änderungen an XWaffe 2.6:

Die vorstehenden Informationen sind seit 15.12.2023 im Link15 XRepository veröffentlicht.

Die 
pdf24. Ausgabe_DSWaffe zu XWaffe 2.6
wird voraussichtlich im Februar 2024 veröffentlicht.

Hier können Sie die jeweils aktuellen 
pdfSchnittstellenspezifikation NWR-KS XWaffe 2.6
herunterladen.

Folgende Terminabläufe gelten dabei für die Inbetriebnahme in der NWR Kopfstelle:

26.04.2024 22:30 Uhr Es werden keine neuen Meldungen mehr im XWaffe 2.5.1 Format entgegengenommen. Dies betrifft sowohl das Meldeportal, als auch die Webservice-Schnittstelle für elektronische Waffenbücher. Der Abruf von Verarbeitungsergebnissen im XWaffe 2.5.1 Format, sowie das Arbeiten im Meldeportal ist weiterhin möglich.

26.04.2024  23:30 Uhr Es wird zusätzlich der Abruf von Verarbeitungsergebnissen deaktiviert. Dies betrifft sowohl das Meldeportal, als auch die Webservice-Schnittstelle für elektronische Waffenbücher.

26.04.2024 23:30 Uhr - 23:59 Uhr Es werden Wartungsarbeiten im System durchgeführt. Während der Wartungsarbeiten sind das Meldeportal, sowie die Webservice-Schnittstelle nicht verfügbar.

27.04.2024 00:00 Uhr Mit Inbetriebnahme von XWaffe 2.6 werden nur noch Meldungen im XWaffe 2.6 Format akzeptiert. Meldungen werden ab diesem Moment zwar angenommen, jedoch NOCH NICHT verarbeitet. Eine Verarbeitung findet statt, wenn die zentrale Registerkomponente auf XWaffe 2.6 aktualisiert wurde. Dies wird im Laufe des 27.04.2024 erfolgen. Anschließend werden Ihre angenommenen Meldungen verarbeitet und Sie können Ihre Verarbeitungsergebnisse wie gewohnt abrufen.

Impressum
Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Inneres und Sport
Fachliche Leitstelle NWR
Steckelhörn 12
20457 Hamburg
E-Mail: nwr-fl@bis.hamburg.de
Links
www.bmi.bund.de
(Bundesministerium des Innern
und Heimat)
www.bva.bund.de
(Bundesverwaltungsamt)
www.nwr-fl.de
(Fachliche Leitstelle NWR)
Quellenverzeichnis
Bilder:
Peter Smola
Rainer Sturm
alle pixelio.de