Kopfbild-Montage mit Logo des NWR, einem Revolver, eine Aktenablage und ein Zielscheibe

NWR-Identifikationsnummer (NWR-ID)

Was ist die NWR- ID?

Die NWR-ID ist eine unverwechselbare technische Identifikationsnummer (ID) des NWR. Sie wird einmalig zur technischen Beschreibung von Daten vergeben, die im NWR gespeichert sind, unter anderem für Daten zu Personen, Erlaubnissen bzw. Erlaubnisdokumente und Waffen / Waffenteilen (wesentliche Teile). Die NWR-ID gewährleistet die eindeutige Identifikation und Zuordnung von Daten im NWR.

Zusammensetzung der NWR-ID

Die NWR-ID besteht aus einer 21-stelligen Buchstaben- und Ziffernfolge.
Der erste Buchstabe beschreibt die Art der NWR-ID
P = natürliche Person
F = nichtnatürliche Person
E = Erlaubnis
W = Waffe
T = Waffenteil (wesentliche Teile)

Beispiel:

NWR ID Struktur


Voraussetzung der elektronischen Anzeigen über die Kopfstelle

Die gewerblichen Waffenhersteller und Waffenhändler werden verpflichtet, ihre Geschäftsvorfälle elektronisch über die sog. Kopfstelle abzugeben. Die Anzeigen werden von der Kopfstelle automatisiert entgegengenommen, an das NWR weitergeleitet und dort gespeichert. Um bei dieser automatisierten Datenverarbeitung die eindeutige Identifikation und Zuordnung der Daten sicherzustellen, haben die gewerblichen Waffenhersteller und Waffenhändler bei der Anzeige jeweils die NWRIDs der betroffenen Person, der Erlaubnis, der Waffe und der wesentlichen Teile anzugeben. Mit Hilfe der NWR-ID wird gewährleistet, dass die angezeigten Daten den richtigen Daten im NWR zugeordnet werden.
Bei jeder Anzeige sind folgende NWR-IDs anzugeben:
  • Ihre eigene Personen-NWR-ID (P oder F),
  • ihre eigene Erlaubnis-NWR-ID und
  • die NWR-ID der Waffe/des Waffenteils, die Gegenstand der Anzeige ist.

Besitzwechsel
Bei der Anzeige eines Besitzwechsels sind zusätzlich die NWR-IDs des Geschäftspartners (Erwerber / Überlasser) anzugeben (Personen-NWR-ID und Erlaubnis-NWR-ID).
Beispiel: Ein gewerblicher Waffenhändler überlässt eine Waffe an einen privaten Waffenbesitzer In der Überlassungsanzeige sind anzugeben:
  • Personen- und Erlaubnis-NWR-ID des gewerblichen Waffenhändlers (Überlassender),
  • Personen- und Erlaubnis-NWR-ID des privaten Waffenbesitzers (Erwerber) und
  • Waffen-NWR-ID.
Durch die Angabe der NWR-IDs wird sichergestellt, dass in der Überlassungsmeldung auf die richtige Waffe Bezug genommen wird und das NWR die richtige Waffe dem richtigen Erwerber zuordnet.

Ausnahme:

Sind Erwerber oder Waffe/wesentliches Teil nicht im NWR registriert, sind nicht die NWR-IDs anzugeben, sondern die Klardaten. Dies ist zum Beispiel bei einem Ersterwerb durch einen Jungjäger der Fall.

Bekanntgabe der NWR-IDs

Die NWR-IDs werden von der zuständigen Waffenbehörde jeweils gegenüber der betroffenen Person bekanntgegeben. Für die Weitergabe der NWR-IDs an die Geschäftspartner sind die gewerblichen Waffenhändler und privaten Waffenbesitzer eigenständig verantwortlich.

Bekanntgabe an gewerbliche Waffenhersteller oder Waffenhändler

Sie erhalten Personen- und Erlaubnis-NWR-IDs

  • bei der Registrierung für die Nutzung der NWR-Kopfstelle

UND/ODER

  • auf Anfrage bei ihrer zuständigen Waffenbehörde.
Bekanntgabe an private Waffenbesitzer beim nächsten Besuch der Waffenbehörde

Personen- und Erlaubnis-NWR-IDs:

  • Eindruck in die Erlaubnisdokumente (WBK) Vorteil: Beide IDs sind immer
    sofort im Erlaubnisdokument verfügbar!
UND/ODER
  • Ausdruck Stammdatenblatt.
Waffen-/Waffenteil-NWR-IDs: Ausdruck Stammdatenblatt.

Hinweise zur Bekanntgabe für die Waffenbehörden

Beispiele des Eindrucks von Personen- und Erlaubnis-NWR-IDs in das Erlaubnisdokument Erlaubnisdokument

oder


wbk

Beispiel eines Stammdatenblattes (Druckfunktion wird von den ÖWS-Herstellern bereitgestellt):

stammdatenblatt